Stromboli Poetry Slam – 29.11.2014

Was war das für ein cooler Abend!
(Wie würd es Yasmo ausdrücken?! 1000. Liebe.)

Und zwar nicht nur weil ich u.a. einen 4-Fahrtenschein von Innsbruck Kernzone nach Innsbruck Kernzone gewonnen hab, wo noch 1 Fahrt übrig war.

Ich mag solche Slams. Genau solche. Solche, wo Kaffeehaus-Stimmung herrscht. Wo man rauchen und trinken und an kleinen, runden Tischchen zusammen sitzen kann. Wo die Bar direkt neben der Bühne ist. Wo die Leute aktiv zuhören und respektieren. Wo sich Newcomer ohne Hemmungen und Lampenfieber auf die Bühne stürzen. Wo es auch Merkwürdiges gibt (Wer dabei war, weiß, was ich meine. Hilfe!). Wo Markus Köhle arme Zuschauer mit Bonbons am Kopf trifft. Wo Martin Fritz das Intro zu Orange is the New Black als Jingle spielt. Genau solche.

Ich mag das Stromboli. Das ist ein kleines, aber feines Veranstaltungszentrum (Schrägstrich Bar, Konzert”halle”, Café, Theater…) in Hall. Es ist urig. Man sitzt dicht beieinander. Hat was Familiäres. Ich habe mich dort wirklich wohl gefühlt. Das Cola ist das Beste Cola der Welt. Muss es auch sein. Hat Hans-Peter verlangt.

Die Crowd war einfach der Hammer: Leute, ihr habt mir wieder einmal gezeigt, warum ich slamme. Danke an dieser Stelle für das liebe Feedback, das ich von den Leuten erhalten habe, deren Namen ich leider nicht erfahren habe. Ihr seid diejenigen, die mich motivieren, weiterzumachen und viel Arbeit in meine Texte zu stecken. Danke… ein ehrliches, ehrliches Danke!

Kurzzusammenfassung: 9 Slammer, 3 Gruppen, immer auslosen vor Gruppenbeginn, wer in die Gruppe fällt. 1 Gewinner pro Gruppe, 1 Lucky Loser (ICH!). Ergo: 4-er Finale. Welches ich gewinnen konnte. Die Texte haben mir auch super gefallen, da war alles dabei: Lustig (Mei hom mia gelocht!), sentimental (ich, wer denn auch sonst), literarisch (der alte Herr!), star-wars-anbetend (ist das überhaupt ein Adjektiv?) und mit Kugelblitzen und Nöppeln (oder wie auch immer man das schreibt und was auch immer das ist) versehen.

Der Lucky Loser (Ich) zog dann mit den 3 Gewinnern ins Finale und ich konnte den Slam in einem spannenden Finale für mich entscheiden. Ich bekam das Sackerl, für den Rest gab’s Nussknacker und Krampuserln.

Ich bedanke mich bei all meinen lieben Freunden und Kollegen für diesen schönen Abend!
Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Poetry Slam im Stromboli!

Hier der Facebook Link zur Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/344650412377276/?fref=ts
Hier der Link zum Nachbericht auf der Bäckerei Seite:
https://baeckereipoetryslam.wordpress.com/2014/12/02/best-stromboli-poetry-slam-ever/

 

Das hat mir gefallen? Like, share and follow:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.