kinofilm / dokumentation “arbeit statt almosen”: vorführung der kurzfassung mit gespräch

endlich, endlich können alle unseren film sehen! wenngleich nur in kurzfassung, aber zumindest das. und dann noch eine tolle diskussion mit so namhaften gäst*innen. lasst euch das nicht entgehen:

http://www.literaturhaus-graz.at/veranstaltung/arbeit-statt-almosen/ [19.01.2021]

ONLINE: „Arbeit statt Almosen“

Mi 20.01.2021 / 19 Uhr
Kategorie:  / 
Reihe: 

Die Veranstaltung findet ONLINE statt und ist am Veranstaltungstag ab 19 Uhr als LIVESTREAM auf unserer Webseite  und über den Youtubekanal des Literaturhauses Graz abrufbar!

Filmvorführung und anschließende Diskussion.
Mit: Marlen Schachinger, Gerhard Ruiss, Annette Knoch, Klaus Kastberger.
Moderation: Katja Gasser.

Kurz-Version des Dokumentarfilms Arbeit statt Almosen (2020, Regie: Marlen Schachinger, 34 Min.).

Mit dem Anliegen, ihre Stimmen in den kulturpolitischen Diskurs zu mischen, haben sich zwanzig Autorinnen im März 2020 zusammengeschlossen, um gemeinsam das Projekt Arbeit statt Almosen zu realisieren, durch Crowdfunding finanziert ist u.a. ein Dokumentarfilm entstanden, um implizit aufzuzeigen, was im literarischen Feld möglich wäre. Der Blick auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Autorinnen und Autoren, die in österreichischen Verlagen publizieren, ist entlarvend und zeigt auf, dass sie alle mit ähnlichen Schwierigkeiten zu kämpfen haben, seien es finanzielle Probleme oder Auswüchse der Machtverhältnisse im literarischen Feld.

Was sind mögliche Auswege? Es ist an der Zeit, Tacheles zu reden!