#aucourant – 3/19

(#) heute ein wildvögelchen gerettet. mit geschlossenen augen saß es vor meiner balkontür. mir ist da draußen auch zu kalt, mein freund. (à retenir)

#aucourant – 2/19

(#) ich habe heute das erste kapitel des werkes moderne / postmoderne von peter von zima gelesen. am meisten mag ich an so umfassenden begriffs bearbeitungen ja die kleinen nebenmerkungen. nach einem sehr dichten absatz voller verweise, theoreme und sonstiger kleiner späßchen ein netter kommentar seitens des autors. was wäre literaturwissenschaftliche literatur ohne das. was wäre sie nur. (weitergel.)

#aucourant – 1/19

(#) heute j. und m. vorgeschlagen, horror vacui als thema für eine ausstellung zu verwenden. j. und m., begeistert, das entnahm ich der unmittelbaren distanzgesprächsituation eines dialektalen chats. erstaunt, denn die postmoderne gesprächssituation scheint selbst eine scheu vor der leere zu sein, so viele, so lange texte, und briefschreiben ermüdet schon nach zwanzig minuten, wobei nach zwanzig minuten auch nur wieder ein zitat eines zitates. herrndorf hatte schon recht mit arbeit und struktur. ein blog als existenziell wichtige fülle der leere oder bestandserhaltung der leere oder widerstand gegen die leere. falls es so etwas gibt. muss jetzt auch courier oder courier new hier einstellen. vielleicht wird der text dann zum blog. à retenir. (au courant)

ankündigung : neuaufnahmenlesung der GAV tirol am 21.11.19 um 19h / bücher wiederin

mit großer freude habe ich erfahren, dass ich in die GAV (Grazer Autorinnen Autorenversammlung) aufgenommen wurde, zusammen mit weiteren großartigen tiroler autor_innen. zu diesem freudigen anlass richtet der regionaldelegierte martin fritz eine neuaufnahmenlesung aus. ich freue mich sehr über zahlreiches erscheinen. stattfinden wird das spektakel am 21.11.19 um 19h in der buchhandlung bücher wiederin.

„ankündigung : neuaufnahmenlesung der GAV tirol am 21.11.19 um 19h / bücher wiederin“ weiterlesen

nachbericht : auftakt lesereihe “literatur. macht. politik” ig autorinnen autoren tirol

“LITERATUR MACHT POLITIK – Teil 1: 6 AutorInnen, 1 Moderator, 1 Musikerin, 1h im Literaturhaus am Inn = 1 gelungenes, politisches Gesamtkunstwerk! Wir sind vollkommen überwältigt von der Qualität dieses Abends und dem großen Interesse an unserer Arbeit und Haltung! Danke an alle Beteiligten und ZuhörerInnen!”

rebecca heinrich (c) ig autorinnen autoren tirol

„nachbericht : auftakt lesereihe “literatur. macht. politik” ig autorinnen autoren tirol“ weiterlesen

empfehlung : anmeldung für schulklassen zu den textwerkstätten in der otto grünmandl ausstellung (stadtmuseum hall i. t.) ab sofort möglich

http://www.stromboli.at/…/812-schulvermittlungsprogramm-zur… begleitend zu der gründmandl ausstellung im stadtmuseum hall i. t. gibt es ein umfangreiches arsenal an projekten und vermittlungsprogrammen, u.a. textwerkstätten für schulklassen, die ich leiten darf. anmeldungen ab jetzt sofort.

ein auszug vom stadtmuseum hall i. t. …

„empfehlung : anmeldung für schulklassen zu den textwerkstätten in der otto grünmandl ausstellung (stadtmuseum hall i. t.) ab sofort möglich“ weiterlesen

vernissage, ausstellung u. vermittlungsprogramm “otto grünmandl. geschichten. gedanken. bilder”

am 14.11.2019 fand die vernissage der grünmandl ausstellung im stadtmuseum hall i. t. statt. sie ist bis anfang märz 2020 zu besichtigen.

begleitend finden die vermittlungsprogramme und projekte statt, u.a. die textwerkstätten für schulklassen, welche ich leiten darf.

nachzusehen, nachzuhören, nachzulesen u.a. hier …

„vernissage, ausstellung u. vermittlungsprogramm “otto grünmandl. geschichten. gedanken. bilder”“ weiterlesen

morgen lesen wir im literaturhaus am inn : Literatur Macht Politik

Literatur Macht Politik

Ort: Literaturhaus

Moderation: Wolfgang Nöckler

Lesung der IG Autorinnen Autoren Tirol mit
Julia Costa, Rebecca Heinrich, Regina Hilber, C. H. Huber, Thomas Schafferer und Paul Zinell

Politisches Handeln kann jede Aktivität, die das Gemeinwohl betrifft, einschließen. Auch in diesem Sinne ist Schreiben ein politischer Akt. Literatur und Politik waren und sind nämlich in vielfältiger Weise verbunden. Als Interessenvertretung ist die IG Autorinnen Autoren Tirol eine politische Stimme. 2019 ist von ihr zudem als „politisches Jahr“ definiert worden. In unterschiedlichen Projekten setzen sich dabei AutorInnen literarisch mit der Verknüpfung von Literatur und Politik auseinander. Am Abend werden einige IG-AutorInnen, die über eine interne Ausschreibung gefunden wurden, ihre politischen Stimmen erheben.

cf.: https://www.literaturhaus-am-inn.at/veranstaltungen/literatur-macht-politik/ [11.11.2019]

einladung : literatur macht politik – lesereihe der ig autorinnen autoren tirol

LITERATUR MACHT POLITIK. da kommen drei IG-termine auf sie zu. lesungen und musik der ig autorinnen autoren tirol zum diesjährigen thema “politik” :

https://www.facebook.com/events/659599461231846/ 12.11.19 – da lese ich.

https://www.facebook.com/events/538495210060319/ 12.12.19 – da moderiere ich.