Article sur l’anthologie “On dit Cap?” et Romain Boulmé, paru dans la République de Seine-et-Marne, 08.04.2019 // Artikel über die Anthologie “On dit Cap?” und Romain Boulmé, erschienen in der République de Seine-et-Marne

(c) La République de Seine-et-Marne, Romain Boulmé, 08.04.2019

Dans le journal “La République de Seine-et-Marne” on a publié un article sur l’auteur Romain Boulmé, slammeur très connu en France, qui a édité l’anthologie “On dit Cap?” et dans laquelle mon poème “antithèse” était publié. Le thème de l’anthologie est le handicap. Merci à Romain!

In der Zeitung “La République de Seine-et-Marne” ist ein Artikel über den Autor Romain Boulmé erschienen, ein bekannter Slam-Poet in Frankreich, der die Anthologie “On dit Cap?” herausgegeben hat, in der mein Gedicht “antithèse” [Antithese] erschienen ist. Das Thema des Sammelbandes ist “Handicap”. Danke Romain!

erste stadtschreiberin in hall in tirol – kulturlabor stromboli :

Literarische Instagram-Wunderkammer für Hall

Aus dem Alltag heraus schreiben: Die Braunschweiger Schriftstellerin Lisa Krusche wird die erste Stadtschreiberin des Kulturlabors Stromboli.

(C) Charlotte Krusche

Das Echo auf die Ausschreibung für das erste StadtschreiberIn-Stipendium des Kulturlabors Stromboli in Hall war enorm: 51 Bewerbungen aus dem deutschsprachigen Raum landeten in den vergangenen Wochen im Haller Kulturvulkan, 32 Literaten und 19 Literatinnen im Alter zwischen 23 und 67 Jahren beeindruckten dabei mit gleich spannenden wie abwechslungsreichen Texten und kreativen Konzepten zum Jubiläumsprojekt „#kon.serviert“ und machten der fünfköpfigen Jury (bestehend aus der Autorin, Slam-Poetin und Schauspielerin Rebecca Heinrich, dem Literaturwissenschafter und Schriftsteller Martin Fritz, dem Dramatiker Martin Plattner, der freien Journalistin Christiane Fasching und dem Sprachinstallateur Markus Köhle) die Qual der Wahl alles andere als leicht.

„erste stadtschreiberin in hall in tirol – kulturlabor stromboli :“ weiterlesen

nachbericht: autofasten poetry slam haus der begegnung

Am 8.3. fanden sich Interessierte der nachhaltigen Mobilität im Haus der Begegnung ein. Die Diözese Innsbruck, gefördert vom Land Tirol, lud zum Poetry Slam mit dem Thema „Autofasten – Heilsam fasten“ ein. Durch den Abend begleitete Rebecca Heinrich, unterstützt von Stefan Abermann und Veronika Lamprecht. Acht Poeten und Poetinnen waren aus Tirol, Südtirol, Wien und Graz angereist.

„nachbericht: autofasten poetry slam haus der begegnung“ weiterlesen

ist die räubertochter nun ein ‘gutes kind’? // text ‘räubertochter. immer noch’

räubertochter. immer noch

 

steh auf, mädchen, öffne dich.

da ist der druck an deiner brust

und das atmen fällt schwer.

da ist die enge um deinen hals

und das atmen fällt schwer.

da sind die schultern, die drücken,

die halswirbel, die ziehen,

die luft, die sticht

und das atmen fällt schwer.

 

„ist die räubertochter nun ein ‘gutes kind’? // text ‘räubertochter. immer noch’“ weiterlesen

einladung : poetry slam “autofasten – heilsam fasten” im haus der begegnung

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Text

eine wichtige ankündigung im sinne der umwelt der nachhaltigkeit der nächsten generation und vielem mehr. hiermit lade ich sehr herzlich ein zum poetry slam “autofasten – heilsam fasten” im haus der begegnung am 08.03.19 um 19:00. ein tolles line up aus ganz österreich gibt es auch. du willst mitmachen? wir vergeben noch startplätze. alle informationen finden sich hier: https://www.facebook.com/events/2109959779096321/ wir sehen uns!

neue wissenschaftliche publikation im “sprachdienst” erschienen

wer sich für deutsche sprache im allgemeinen und queere linguistik im besonderen interessiert : eine besprechung eines vortrages über letztere ist von mir im sprachdienst erschienen. happy philologie day. cf. “Queere Linguistik – Notwendigkeit oder Provokation?”

cf: Heinrich, Rebecca (2019): Queere Linguistik: Notwendigkeit oder Provokation? In: Der Sprachdienst 63 (1), S. 40–42.

ankündigung : WILD WILD OST WEST SLAM #23 – SPECIAL GUEST REBECCA HEINRICH

“Liebe Mitglieder, ready für die große Dichterschlacht? Es geht nämlich schon wieder los! Der wild wild ost west slam #23 ist zurück mit der vierte Ausgabe der Saison und zwar am Freitag 8. Februar wie immer mit Beginn um 20.00 Uhr! Ihr dürft euch auch dieses Mal wieder auf viele spannende, lustige und vielleicht auch traurige Texte freuen.

Das wild wild ost west slam Organistations-Team um MC Lene Morgenstern und Alex „Giovi“ Giovanelli freut sich zusammen mit uns auf euren zahlreichen Besuch! Als special guest, extra aus Innsbruck anreisen wird mit Rebecca Heinrich ein kleiner Star der österreichischen SlammerInnen-Szene. Wir freuen uns!

„ankündigung : WILD WILD OST WEST SLAM #23 – SPECIAL GUEST REBECCA HEINRICH“ weiterlesen