da kommt eine neue lyrik reihe – lyrik & widerstand – auf uns zu und betreut wird sie von der komprimierten widerständigen Siljarosa Schletterer. ich durfte auch etwas dazu beitragen – à plus.

cf. Hinter den Schlagzeilen – Magazin für Kultur & Rebellion. Gegründet von Konstantin Wecker: https://hinter-den-schlagzeilen.de/gedichte-sind-komprimierter-widerstand?fbclid=IwAR25lckGLvCrgg59Ua5Usyj3QaqlfdSAQsCBei4gmoRktwnqXefI4mXS0s8

ich möchte sehr gerne auf die folgende lehrveranstaltung an der universität innsbruck im nächsten sommersemester aufmerksam machen. die leiterinnen frau lange & pröll haben sich sehr viel spannendes vorgenommen – ich freue mich über alle, die kommen. ich selbst werde den französisch-deutschsprachigen teil der workshops übernehmen.

hier der link zur lehrveranstaltung: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/lfuonline_lv.details?sem_id_in=19S&lvnr_id_in=611050

kurzer input:

“Vor dem Hintergrund unseres von Mehrsprachigkeit sowie Inter- und Transkulturalität abgesteckten thematischen Rahmens möchten wir uns theoretisch und praktisch der Slam-Poetry bzw. dem Poetry Slam widmen.

In einem theoretischen Teil werden zunächst theoretische Grundlagen zur Slam-Poetry bzw. zu Poetry Slam vermittelt. Vor allem geht es um eine Situierung in der literarischen (Gattungs)landschaft sowie um ein geeignetes Begriffsinstrumentarium zu Beschreibung und Analyse dieser Kunstform.

In einem praktischen Teil geht es um ganz konkrete Annäherungen an das Phänomen Slam-Poetry/Poetry-Slam. Workshops, geleitet von Rebecca Heinrich und Markus Köhle sowie Besuche von Poetry-Slams sollen dazu anleiten, (Fremd)Sprache und Körper effektvoll einzusetzen und selbst Slam-Poetry zu produzieren”

Weiterlesenankündigung: poetry-slam interkulturell: französisch-italienisch-deutsche perspektiven

herzlichen dank an julia vom stromboli,

an martin fritz für die moderation,

an den zweiten duoleser martin amanshauser

und an alle sonst, fürs kommen und mietfiebern.

hier impressionen:

 

an alle, die mich dieses jahr begleitet haben

an alle, die unermüdlich im einsatz standen

an alle, an alle, an alle.

eine auftragsarbeit für mir liebe menschen.

(c) rebecca heinrich, dezember 2018. all rights reserved.

vielen herzlichen dank an alle, die am 15.11. und 18.11. zusehen gekommen sind. es war mir eine freude, für euch spielen zu dürfen.

hier, mit großem dank an die fotografin, die wunderbaren  bilder der generalprobe von monika himsl (fb: https://www.facebook.com/MonikasInnsbruckNews/):

monologstück “nachvergangenheit” in einer bilderauswahl 

mein größter dank gilt:

Text/Regie: Sarah Milena Rendel
Assistenz: Philippa Kronberger
Bühne und Grafik: Philipp Walser

einen termin gibt es noch, am 24.11.:

reservierung unter reservierung@bogentheater.at oder 06507021083

oder http://www.bogentheater.at/home/

ich freue mich.