Das war der #öslam15

12194646_872451442862710_917019021600095078_o
Das nenn ich mal einen Snapshot! 😉

Ma, des woa volle zaaaach!

Etwas verspätet gibt’s auch von mir einen kleinen Nachbericht aus meiner Sicht. 🙂

Die großen Nachberichte gibt’s hier:

http://provinnsbruck.at/allgemein/oe-slam-2015-volle-zach-superschoen/

und der da (hier sind überhaupt alle Infos zu allen jemals stattgefundenen öslams versammelt): http://ö-slam.at/ – dort findet sich auch meine Kurzbiografie mit eloquent geschrobener Vorstellung meinerseits. Lesen lohnt sich!

So, nun aber zu einem kleinen Einblick in das Geschehen…

„Das war der #öslam15“ weiterlesen

PressePressePresse! Neuer Beitrag über mich im 6020 Magazin.

Hallo liebe Freunde des Sommers…

Da ist ein wunderbarer Artikel über mich im 6020 Magazin erschienen. Themen sind der öslam, Schreibgewohnheiten, Lieblingsorte und das Verhältnis von mir und meiner Dusche. Das Magazin gibt’s so ziemlich überall in Innsbruck gratis zu lesen, z.B. an den Bushaltestellen. Ich würde es wärmstens weiterempfehlen, es sind sehr viele schöne Beiträge immer drin, das ist 6020 pur.
Man kann das ganze auch online lesen unter https://www.6020online.at/ – die neue September-Ausgabe ist dann wahrscheinlich ab morgen online. Das Gedruckte gibt’s schon ab jetzt.
(Kleine Korrektur: ich trete natürlich nicht für die Bäckerei an, die hat gar keinen u20 Slam leider, ich trete für den Stromboli Slam Hall an).

Viel Spaß bei der Lektüre!

Liebe Grüße,

Rebecca

Sommerpause…?

Der Sommer ist daaaahaaaaa……

Und deshalb sind die meisten Slams in den Ferien. Ich werd auch mal Urlaub machen. Ein Fixpunkt ist dann bei mir erst wieder der öslam 2015 in Innsbruck im Oktober bis jetzt. Aber August bzw. September wird ein Beitrag über mich im Stadtmagazin Innsbruck erscheinen (Fotoshooting war gerade! Voll cool!). Also fleißig lesen und wir lesen uns auch…

Hier noch die zwei letzten Zeitungsberichte mit mir:

https://www.facebook.com/poetryslamhallein/photos/a.801970349884028.1073741828.800723113342085/867421713338891/?type=1&theater

https://www.facebook.com/poetryslamhallein/photos/a.801970349884028.1073741828.800723113342085/871470792933983/?type=1&Theater

Liebe und erholt euch gut…

Rebecca

Was gibt es Neues?

… und der Titel dieses Beitrags soll jetzt bitte nicht in Anlehnung an die gleichnamige Show des ORFs verstanden werden, das deutsche Pendant (oder Vorbild?) ist nämlich besser, Hier will ich einfach eine kurze Zusammenfassung geben, was so in den letzten Wochen literarisch um mich herum passiert ist und ich noch (zu meiner Scham!) unkommentiert gelassen habe:

„Was gibt es Neues?“ weiterlesen

Stromboli Poetry Slam Schwuler Papst Kaktus

Hallo liebe Menschen,

Hier endlich einmal wieder ein Beitrag auf meiner Seite – muss sein, schließlich fand letzte Woche ja mein Lieblings-Potry-Slam statt!

Hier stelle ich euch einen Arbeitsauftrag aus der Universität, der so ein bisschen allgemeine Beschreibung vom Stromboli (tw. aus dem letzten Bericht) und Bericht von diesem Poetry Slam darstellt.

Viel Spaß beim Lesen!

Hier geht’s los:

„Stromboli Poetry Slam Schwuler Papst Kaktus“ weiterlesen

Jazz und ein Turmsturm in Wien

Hallo aus meiner neuen, eiskalten (weil noch ohne Gas seienden) Wohnung!

Puh. Endlich sind alle Prüfungen geschrieben, alle Arbeiten abgegeben und die Möbel transportiert. Aufgrund meines Umzugs konnte ich ja leider beim letzten Gestaltwandlerslam nicht dabei sein. Hoffe, er war trotzdem cool (was ich mal annehme). Die Möbel stehen, die Umzugskartons stehen auch (herum), aber das ist jetzt mal nebensächlich alles. Jetzt wird wieder geslammt!

Und zwar starte ich mit neuem Text und voller Energie und Freude nach Wien. Der erste Stopp ist für mich dabei der Blitzdichtgewitter Jazz-Slam. Freu mich schon riesig darauf, ist mein erster Jazz-Slam! Werde dafür zunächst was Altbewährtes und Dramatisches auspacken, sollte recht cool werden! Hier darf gerne dem Veranstaltungslink gefolgt werden: https://www.facebook.com/events/1543659499232644/?fref=ts Danke für die Beschreibung als Wirbelwind, habe ich sehr süß gefunden! Der zweite Stopp wird dann beim Sturm auf den Turm Slam sein. Dort dann mit neuem Text und viel guter Laune. Es darf auch gerne dem Link gefolgt werden: https://www.facebook.com/events/661868110590952/?ref=3&ref_newsfeed_story_type=regular bzw. https://www.facebook.com/sturmaufdenturm?fref=ts.

Ich freu mich wirklich total drauf endlich wieder mal auf der Bühne zu stehen (das letzte Mal war ja Weihnachten!) und das wird man auch sehen (bzw. hören ;-)). Von daher: Kommt, kommt, kommt, weil euch sehr tolle, talentierte Menschen erwarten. Und ich freu mich riesig über die Einladung, einer von ihnen zu sein.

Wir sehen uns in Wien!

Rebecca

 

Gestaltwandlerslam im Februar (mit vielsagendem Thema…)

Hallo meine Lieben,

ich melde mich damit offiziell aus dem Winterloch zurück – denn der Winter ist ja jetzt schon im Jänner vorbei. War heute draußen, bin herbstlich frisch im hochgekrämpelten Hemderl herumgelaufen. Leider konnte ich zum letzten Gestaltwandlerslam aufgrund von Krankheit nicht kommen – dabei war das Thema so toll! Körper bzw. Körperlichkeit interessiert mich auch außerhalb von Slam-Texten, ist literaturwissenschaftlich wirklich spannend und naja, ansonsten mag ich Körper auch ganz gern. Wirklich schad. Der Slam im Freien Theater liegt mir nämlich echt am Herzen. Oh, und es gibt so gute Tapas oben im Café (Bar whatever).

Wie auch immer, mir wurde jetzt neben Sachen für bessere Werte „3 mal die Woche zügiges Spazierengehen“ verschrieben. Wahnsinn. Das wär eigentlich Stoff für einen Slam Text. Da es mir jetzt gesundheitlich wieder recht supi geht, weil ich von einem mir sehr lieben Menschen sehr unlieb dazu gezwungen werd, rühr ich jetzt auch wieder die Werbetrommel für den nächsten Slam.

Der Gestaltwandlerslam ist ja ab jetzt ein Themenslam, diesen Monat mit dem vielsagenden Thema „Husch, Tusch, Kusch“. Ehrlich g’sagt, keine Ahnung, was der Abermann damit meint. Aber er hat sich sicher einiges dabei gedacht. Was ich dazu schreiben soll?! Keine Ahnung noch. Nichtsdestotrotz – mir wird bis dahin schon was einfallen. Mir ist bis jetzt zu allem noch was eingefallen. Auch zu Global Engineering oder wie das damals geheißen hat. 😉

Hier jetzt mal die Spielregeln, vom Chef höchstpersönlich:

„Absurde Szenen stehen demnächst auf dem Spielplan des FTI, weshalb wir den SlammerInnen beim nächsten Gestaltwandler ein vielsagendes Thema stellen: “Husch, Tusch, Kusch!” kann alles heißen oder nichts, doch es bedeutet, dass wir am 13.2.14 um 21:30 Uhr wieder einen bezaubernden Slam-Abend erleben werden.
Moderiert wird der Abend vom aufstrebenden Jungmoderator Sebastian Schreieck, Anmeldung für TeilnehmerInnen erfolgt wie gewohnt vor Ort direkt bei ihm. Sitzplatz-Reservierungen sind über die Webseite des freien Theaters möglich (http://freiestheater.at/)
Geht alle hin! Husch husch!“

(Hihi. Da steht 2014.)

Also dann, reserviert euch eure Plätze, es wird bestimmt absurd-tiefsinnig-mitreißend wie immer. Und ich selbst bin dann auch dort – außer ich buch noch Last Minute einen Flug ans Meer. Kann sein, muss aber nicht. Schaun ‚mer mal aufs Geldbörserl, gell.

Bis dann,

Rebecca